Startseite
Praxisspektrum
    Physiotherapie
    Massagen
    weitere Leistungen
    Gruppen
    Power Plate®
Aktuelles
Wir über uns
Kontakt
Downloads

Physiotherapie · Massagen · weitere Leistungen · Gruppen · Power Plate®


weitere Leistungen

Hot Stone

Dies ist eine alte asiatische Methode der Massage. Durch Auflegen und massieren mit heißen Steinen wird sowohl eine Entspannung der Muskulatur, als auch eine innere Entspannung angestrebt. Vor allem nach einem anstrengenden Tag oder einfach nur zum Wohlfühlen ist dies eine sehr angenehme Form der Massage.

Kinesiotape

Was ist Kinesiotape?
Mit Hilfe von verschiedenfarbigen Tapestreifen, welche in einer bestimmten Technik auf die Haut geklebt werden, können Schmerzen und Fehlfunktionen in ihrer Heilung unterstützt werden.

 

Ziele

Körpereigene Leistungs- und Heilungsprozesse können durch entsprechend Anlagetechnik unterstützt werden. Selbstheilungskräfte werden angeregt / unterstützt und Gelenkfunktionen können verbessert werden.

Anwendungsgebiete

·         Bewegungseinschränkungen

·         Muskelverspannungen

·         ISG-Probleme

·         Haltungsschwäche

·         Epicondylitis (Tennis- / Golferellenbogen)

·         Karpaltunnelsyndrom

·         Lähmungen

·         Lymphödeme

·         Menstruationsbeschwerden

·         Rückbildung (Nachsorge nach der Geburt)

·         Orthopädie

·         Sport

·         Lymphologie

·         Neurologie

·         Innere Medizin

·         Gynäkologie

Vorteile

Das Anlegen eines Kinesiotapes bewirkt eine „24-Stunden“ Behandlung. Die Aktivitäten des täglichen Lebens werden dadurch nicht eingeschränkt, z. B kann damit geduscht und gebadet werden.


 Schröpfen

Schröpfen ist eine der ältesten Therapieformen und gehört zur alternativen Medizin.

„Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, dort hat sie schädliche Stoffe angehäuft und will sie ausleeren. Ist die Natur nicht imstande, diesen Vorsatz selbst auszuführen, muss der Arzt eine künstliche Öffnung direkt an der kranken Stelle machen und so Schmerz und Krankheit rasch heilen." 
Paracelsus über blutiges Schröpfen

Mittels Schröpfgläser wird auf der Haut ein Unterdruck erzeugt. Dadurch wird eine Aktivierung der Reflexzonen am Rücken bewirkt. Die Reflexzonen stehen (wie die Reflexzonen an der Hand und am Fuß) in enger Verbindung mit den inneren Organen.
Durch den äußeren Reiz der Schröpfgläser wird das Bindegewebe verstärkt durchblutet,  Schadstoffe können besser über die Haut ausgeleitet werden und die Tätigkeit des zu behandelnde Organs wird angeregt.

Wirkung des Schröpfens

·         Steigerung der Durchblutung

·         Steigerung der Organtätigkeit (je nach Reflexzone)

·         Steigerung des Stoffwechsels

·         Steigerung der Lymphtätigkeit

·         Stimulierung des Nervensystems

·         Anregung des Immunsystems

Nebenwirkungen

·         Blutergüsse an der behandelten Stelle

·         Rötungen

·         Petechien

·         Bläschenbildung


 Schröpfkopfmassage

Nach aufsetzen des Schröpfglases wird dieses in entsprechender Zone/ Hautbezirk verschoben.

 Anwendungsbereiche

·         Erkrankungen des Bewegungsapparates (Rückenschmerzen, Verspannungen, Hexenschuss)

·         Erkrankungen der inneren Organe

·         teilweise entzündliche Prozesse

·         Unterstützend bei der physiotherapeutischen Behandlung

Keine Anwendung bei Einnahme blutgerinnender Mittel, Wundheilungsstörungen,  und Hauterkrankungen.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Schröpfen.


Dorntherapie

Was ist Dorn Therapie?
Eine Methode zur Behandlung funktioneller Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Dorn ist eine alternative Behandlungsmethode und keine Methode der Schulmedizin.

Die Dorn-Methode ist eine sanfte Wirbel- und Gelenkbehandlung.
Sie kann zur Verbesserung von Erkrankungen, welche direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen, angewandt werden.


 Cyriax

Was ist Cyriax?
Diese Therapie stellt eine Form der Manuellen Therapie dar. Der Schwerpunkt bei Cyriax liegt vor allem auf der Behandlung von Muskulatur, Sehnen und Bänder. Ein wichtiger Teil der physiotherapeutischen Behandlung sind die Querfriktionen an gereizten Sehen und Bändern. Die Querfriktion wird als intermittierende Spezialmassage an Muskel- Sehnenübergängen und Sehnen-Knochenübergängen ausgeführt. An diesen Sehnenübergängen entstehen durch sportliche oder chronische Überlastungen sehr häufig entzündungsähnliche Zustände, die sehr schmerzhaft sein können.

 

Wann ist Cyriax sinnvoll?
An folgenden Gelenken entstehen gerne Überlastungszustände:

·         Schulter: bestimmte Schmerzen (PHS)

·         Ellenbogen: Tennisellbogen

·         Achillessehne: Reizungen

·         Fuß- und Kniegelenken: Bänderdehnungen

·         Muskelfaserriss

 

Was bewirkt Cyriax?
Die Therapie soll die entzündungsähnlichen Zustände und die in der Sehne eingelagerten Ödeme beseitigen. Auch wird eine Wirkung auf die Struktur der Sehnen beschrieben.